Produktbild ENESKApostpro

ENESKApostpro

Nachbearbeitung additiv
gefertiger Bauteile - sicher
und effizient

Kontakt

Perfekte Lösung für das Finishing im 3D-Druck

Professionelle Protektion im Postprocessing – der Name für die neue Systemlösung von joke Technology war schnell gefunden: ENESKApostpro! Dahinter steckt ein dichter, komplett eingehauster Arbeitsraum, ausgestattet mit elektrischen und pneumatischen Werkzeugen sowie leistungsstarken Absaugvorrichtungen. Diese in mehrfacher Hinsicht intelligente Lösung für alle Postprocessing-Arbeiten wird auf der Formnext 2019 in Frankfurt dem Fachpublikum präsentiert.

Ob Restpulver, die Substratplatte oder Supports entfernt, die Oberflächen geglättet oder das Finish vorgenommen werden muss, mit der ENESKApostpro können die verschiedensten Bearbeitungsschritte erledigt werden. In ihrem knapp einen qm großen Innenraum haben selbst die größten Druckplatten genug Platz.


Sicher und professional zum Postprocessing!

Die neue ENESKApostpro kann so einiges - sie saugt nicht nur das Restpulver und entstandene Späne ab, sie unterstützt Sie insbesondere bei folgenden Tätigkeiten:

  • Restpulver entfernen
  • Entgraten
  • Abtrennen von der Substratplatte
  • Stützstrukturen entfernen
  • Grobe & feine Oberflächenbearbeitung
  • Finishing

Vielseitigkeit, die jeden überzeugt

Über integrierte Steuergeräte werden verschiedene Werkzeuge für das Entgraten, Fräsen, Schleifen oder Polieren angetrieben.
Es können bis zu drei unterschiedliche Mikromotoren und zwei pneumatische Geräte gleichzeitig angeschlossen werden – das reduziert die Rüstzeiten und ermöglicht ein schnelles, vielseitiges Bearbeiten.

Auch verschiedenes Zubehör kann verwendet werden, zum Beispiel Lupen, Drehteller oder Magnetspannkugeln. Auch sind die Handstücke, Feilmaschinen und Mikromotoren aus der ENESKA-Serie kombinierbar! Sie erreichen damit bis zu 60.000 Umdrehungen/Min.

Sicherheit beim 3D-Druck verbessern

Restpulver entfernen, Supportentfernung und Oberflächenbearbeitung setzen Pulverreste und Stäube frei, die lungengängig, hautreizend und teilweise sogar stark explosiv sein können.
Der Sicherheitsstandard beim manuellen Nachbearbeiten ist oft unzureichend. Schutzanzüge werden häufig nur bei einzelnen Arbeitsschritten getragen und helfen gegen die Verpuffungsgefahr nicht. Manche Entgratboxen sind bessere Schutzbrillen, die die Stäube nicht zurückhalten. Dank der ENESKApostpro können alle Arbeitsschritte ohne jeglichen Kontakt zu den Materialien oder Feinstäuben getätigt werden – das bedeutet mehr Sicherheit für Anwender und Betrieb.

Arbeitsschutz statt Staublunge

Die beim Postprocessing freigesetzten lungengängigen Stäube werden unter anderem für Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen verantwortlich gemacht. Deshalb ist die ENESKApostpro komplett eingehaust und verschlossen. Sie verfügt über entsprechende und sichere Absaug- und Filtereinrichtungen. Aus ihrem Arbeitsbereich können keine Stäube austreten. Bevor die Anlage sich öffnen lässt, gibt es eine etwa zehnsekündige Nachsaugphase - erst dann entriegelt sich die Glaskuppel und das fertige Werkstück kann entnommen werden. Das System erfüllt wichtige „goldene Regeln“ der IG Metall zur Staubbekämpfung, wie zum Beispiel die, Staub unmittelbar an der Austrittsstelle abzusaugen.

Vor Explosionen und Verpuffungen schützen

Vor allem bei reaktiven Stoffen wie Titan oder Aluminium können Explosionen und Brände schon durch Reibung einzelner Partikel entstehen. Die ENESKApostpro ist deshalb komplett geerdet, um einen Funkenschlag zu verhindern. Optional gibt es für besonders reaktive Stoffe einen integrierten Nassabscheider. Die Absaugung erreicht eine Leistung von stolzen 410 m³/h und dank des Seitenkanalverdichters wird ihre Saugkraft nochmal erhöht. Zusätzlich unterstützen eine Druckluftpistole und ein Absaugarm die Reinigung in versteckteren Ecken. So können die feinen Stäube aus Spalten eines Werkstücks ohne Explosionsgefahr entfernt werden.


Arbeitsimpressionen

Stützstrukturen entfernen

Stützstrukturen entfernen

Stützstrukturen wie hier aus Titan,
sind besonders sauber und effizient mit Diamanttrennscheiben zu entfernen.

Restpulver und Späne entfernen

Restpulver und Späne entfernen

Bis in die letzte Ecke und das ohne Schutzanzüge können Werkstücke mit einer Druckluftpistole von feinsten Stäuben und Spänen befreit werden.

Oberflächenstrukturen verfeinern

Oberflächen und tiefe Bohrungen bearbeiten

Verfeinern Sie grobe Oberflächen-strukturen, die bspw. im selectiv-laser-melting entstehen, mit einem vacuum-brazed beschichteten Fräser.

Bewegungsfreiheit

Bewegungsfreiheit

Handeinlässe mit einem Ø von
240 mm ermöglichen dem Anwender großen Bewegungsspielraum und ein angenehmeres Arbeiten.

Technische Daten


  • Maße (B x T x H):  1300 x 1500 x 1790 mm
  • Maße Arbeitsraum: 930 x 940 x 250-600 mm
  • Absaugleistung: 410 m³/h
  • Anschlussspannung: 230 V / 16 A träge
  • 3 Anschlüsse für Mikromotoren,
    ENESKAmicro Zubehör kompatibel
    bis zu 60.000 U/min
  • 2 pneumatische Geräte anschließbar
  • Drehteller: Ø 500 mm inkl. Fixierung
    (diverse Fixierhilfen als Zubehör erhältlich)
  • Leuchtmittel: ca. 5000K / ca. 3300 lm, stufenlos dimmbar
  • Prozessstart: rotes Licht,
    Prozessende: grünes Licht
  • Stufenlose Höhenverstellung:
    mechanisch oder optional: elektrisch



Lesen Sie jetzt das Prospekt mit allen wichtigen Informationen zur ENESKApostpro.


Zum Download...



Nehmen auch Sie direkt Kontakt mit unseren Spezialisten auf!

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf